Holz gehört zu den beliebten Werkstoffen. Damit erstellen Hand- und Heimwerker Türen, Möbel, Decken, Treppen, Böden und verschiedene Dekorationsartikel. Laien verwenden Holz zum Basteln genauso wie für einfache Werkstücke. Verschiedene Maßnahmen erhöhen die Sicherheit. Schutzbrillen vom Fachhändler schützen die Augen, Handschuhe die Hände, der Gehörschutz die Ohren. Was Anwender bei der Arbeit mit dem Werkstoff beachten, erfahren sie nachfolgend.

Schutzbrillen vom Fachhändler und geeignete Arbeitskleidung

Die Sicherheit steht bei Arbeiten mit Holz an erster Stelle. Eine passende Bekleidung schützt Heim- und Handwerker davor, sich zu verletzen. Die Maßnahmen variieren je nach Tätigkeit. Zum Schleifen eignet sich neben Schutzbrillen vom Fachhändler ein Mundschutz. Beim Laugen und Beizen tragen Anwender Handschuhe und geeignete Kleidung, um das Verätzen der Haut zu vermeiden. Bei lauten Arbeiten empfiehlt sich das Tragen eines Gehörschutzes.

Grundsätzlich tragen Handwerker beim Bearbeiten von Holz eng anliegende und bequeme Kleidung. Dadurch verhindern sie, dass sie hängen bleiben oder dass sich ein Kleidungsstück in einer Maschine verfängt. Bei den Handschuhen achten Nutzer auf Sicherheitshandschuhe, die speziell beschichtet für mehr Grip sorgen.

Den Arbeitsplatz sicher einrichten

Handwerker arbeiten ausschließlich auf einem festen Arbeitsuntergrund. Zusätzlich befestigen sie die Werkstücke adäquat. Werkbank, Schließblock, Schraubzwingen und Holzböcke gehören zur Grundausstattung. Auf diese Weise schließen sie aus, dass etwas herunterfällt oder wackelt.

Passende und geprüfte Geräte und Werkzeuge verwenden

Ein weiterer wichtigerer Faktor sind qualitativ hochwertige Werkzeuge. Bei Messern, Schleifgeräten, Bohrmaschinen und Hobeln achten Nutzer weniger auf den Preis, als auf die zertifizierte Qualität. Dazu verfügen hochwertige Geräte über ein CE-Zeichen. Anwender achten darauf, die Werkzeuge ausschließlich für deren Bestimmung einzusetzen. Zweckentfremden Handwerker die Geräte, zieht das schwere Verletzungen nach sich.

Gutes Planen verschafft Sicherheit

Eine hervorragende Organisation vereinfacht die Arbeit. Handwerker bereiten vor Arbeitsbeginn alle Werkzeuge und Materialien vor. Auf diese Weise unterbrechen sie die Tätigkeit nicht, um etwaige fehlende Utensilien zu besorgen. Unbeaufsichtigte Werkzeuge und ungesicherte Arbeitsstücke entfallen durch eine gute Vorbereitung und sorgen nicht für unverhoffte Zwischenfälle. Weiterhin empfiehlt es sich, regelmäßig Pausen einzulegen, um die Konzentration zu wahren. Unachtsames Verhalten führt schnell zu schweren Verletzungen, vor allem, wenn es um das Sägen geht.