In Räumen, die wenig Tageslicht haben, ist ein Dachflächenfenster immer eine gute Idee. Wer ein wenig handwerkliches Geschick hat, der kann das Dachfenster auch selbst einbauen und so viel Geld sparen. Allzu schwer ist der Einbau nicht, was aber zählt, ist Sorgfalt und genaues arbeiten. Hier findet man eine ausführliche Anleitung mit Bildern.

Die ersten Schritte

  • Im ersten Arbeitsschritt wird die Montageöffnung festgelegt. Optimal ist ein Platz zwischen zwei Dachsparren und von der Fensteroberkante bis zum Fußboden sollten es 1,90 Meter sein.
  • Das Innenfutter des Dachfensters und die Ziegel aus der folgenden Ziegelreihe werden entfernt.
  • An der Fensteröffnung und an den Sparren werden Dachlatten befestigt, sie bilden den Halt für den Fensterrahmen.
  • Im nächsten Schritt ist es wichtig, die speziellen Angaben des Herstellers zu beachten, die das Dachfenster und den Rahmen betreffen. Zunächst wird der Blendrahmen vom Fenster entfernt und an einem Montagewinkel angebracht.
  • Anschließend den Blendrahmen und die Innenverkleidung des Fensters mit dem Montagewinkel an den Dachlatten festmachen. Zuerst werden die unteren Winkel befestigt, dann die beiden oberen Winkel. Die Schrauben dürfen dabei nicht allzu fest angezogen werden.
  • Nun wird es Zeit, den Fensterflügel wieder einzuhängen und den Verlauf der Fugen zwischen dem Rahmen und den Dachlatten zu überprüfen. Hier kann durch ein leichtes Gegenschieben am Blendrahmen festgestellt werden, ob es eine Korrektur geben muss. Erst dann werden die Schrauben fest angezogen.

Die letzten Handgriffe

  • Nun muss noch der Unterschutz montiert werden, damit dieser zuverlässig vor Wind und Regen schützt. Damit das erreicht wird, sollte der Unterschutz fest mit dem Fenster verbunden sein. Um sicher, zu gehen, ist es eine gute Idee, die Dichtigkeit zu prüfen.
  • Von außen wird jetzt der Eindeckrahmen mit dem Fensterrahmen verbunden und das Sohlbankblech wird unterhalb des Dachflächenfensters montiert. Im Anschluss werden dann die einzelnen Elemente des Eindeckrahmens nach Vorgabe des Herstellers der Reihe nach am Fenster eingebaut.
  • Im letzten Schritt wird die Blechschere unter dem Fenster angebracht und die Dachziegel sowie das Abdichtmaterial werden wieder aufgelegt. Damit ist der Einbau abgeschlossen und in der Regel ist ein Abdichten mit Silikon oder etwas Ähnlichem nicht mehr notwendig.